Infos vom Bayerischen Elternverband

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, 

vom Bayerischen Elternverband haben wir folgende Infos bekommen. Diese stellen wir Ihnen ich (leicht) gekürzter Form zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen hier nur die Infos zur Verfügung stellen, es muss nicht die Meinung des EB vom WHG repräsentieren. Weiterhin weisen wir darauf hin, dass die Website vom Bayerischen Elternverband noch keine SSL-Verschlüsselung aufweist. Wenn von der Website Daten übertragen werden, sind diese nicht verschlüsselt. 

Schule auf oder zu – Zwiespalt der Bedürfnisse

Was ist besser: Schulen schließen und die Kinder abschirmen, oder Schulen offen lassen und Bildungschancen sichern – niemand kennt die richtige Antwort wirklich. Der BEV tritt dafür ein, sie den Eltern zu überlassen und die Präsenzpflicht auszusetzen. Damit wäre auch die Diskussion um vorgezogene Weihnachtsferien vom Tisch. Außerdem setzen wir uns für die Entscheidungshoheit jeder einzelnen Schulfamilie ein. Denn vor Ort und zusammen mit allen Beteiligten lässt sich am besten feststellen und verabreden, was das Richtige ist.

Frieren im Klassenzimmer muss nicht sein

Wenn das Klassenzimmer nach dem Lüften lange kalt bleibt, wird dabei etwas falsch gemacht. Leider findet man im Netz meist nur die Anweisung, die Fenster „einige Minuten lang“ weit zu öffnen. Auf diese Minuten aber kommt es an. Wir erklären in einem Merkblatt wichtige physikalische Vorgänge.

Wer kann Nachrichten besser einschätzen – Sie oder Ihre Kinder?

„Unterschiede zwischen Desinformation, Information, Werbung und Meinung werden zum Teil nur schwer erkannt“ und „Jüngere Generationen kompetenter als ältere“ lauten u. a. zwei Schlussfolgerungen einer Studie, in der die Stiftung Neue Verantwortung die digitale Nachrichten- und Informationskompetenzen der deutschen Bevölkerung untersucht hat. Testen Sie sich selbst!

Schutz persönlicher Daten unserer Kinder im Internet

Im Oktober 2021 flog eine Sicherheitslücke der Schüler-App „Scoolio“ auf, über die persönliche Daten von tausenden Schülerinnen und Schülern abrufbar waren. Mit der werbefinanzierten App können Stundenpläne, Hausaufgaben und andere Planungen hinterlegt werden, sie funktioniert darüber hinaus wie ein soziales Netzwerk. Dadurch animiert sie Kinder dazu, persönliche Daten einzugeben. „Scoolio“ ist kein Einzelfall. Ähnliche Lücken bestanden in den Apps „StudySmarter“ und „Learnu“. Auch bei „Anton“ wurden bereits im Frühjahr gravierende Sicherheitslücken entdeckt. Informationen hierzu z. B. bei zerforschungheisebr24.

Solche Fälle zeigen, wie wichtig es ist, Kinder für die Gefahren der Preisgabe persönlicher Daten im Internet zu sensibilisieren. Hilfe dabei gibt es zum Beispiel bei „klicksafe“.

Impfen, impfen, impfen!

Der BEV ruft zur Solidarität auf: Gesundheit, Schule und Teilhabe unserer Kinder müssen durch mehr Impfungen, insbesondere der Erwachsenen, geschützt werden.
Verlässliche Informationen dazu gibt es u. a. vom Klinikverbund Allgäu.
Eine digitale Sprechstunde zu Impfungen bei Kindern und Jugendlichen mit drei namhaften Ärzten bieten wir am 15. Dezember 2021 um 20.30 Uhr.
„Schulhofträume” geht Anfang 2022 in die dritte Runde

Das Gemeinschaftsprojekt „Schulhofträume” des Deutschen Kinderhilfswerks mit ROSSMANN und Procter & Gamble will helfen, Außenbereiche von Schulen nachhaltig und naturnah umzugestalten und grüne Klassenzimmer zu errichten. Deutschlandweit stehen 100.000 Euro bereit. Geeignete Ideen finden und umsetzen soll die gesamte Schule, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst. Denn ein Ziel der Aktion ist auch die Demokratiebildung. Ein Anreiz für alle, die mehr „Draußenschule“ und ganzheitliches Lernen anstreben!

Elternbefragung zu Kinderrechten

Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für Kinderrechte in Deutschland ein. Eltern von Grundschulkindern werden gebeten, bis zum 31. Januar 2022 an einer Befragung teilzunehmen. Dabei geht es um die konkrete Rolle von Kinderrechten in den Familien und welche Unterstützung sich die Eltern wünschen.

Mit Schokolade die globalisierte Welt verstehen lernen

Anhand von Lieblingsdingen erklären altersgerechte Materialien des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Probleme und Chancen der globalisierten Welt. Leider sind sie nur schwer zu finden. Hier einige Beispiele mit Direktlinks:

Nützliche Links

  • KEBiK: Das Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung und Teilhabe (bbt) bietet mit KEBiK eine Beratungs- und Informationsplattform für Eltern mit Migrationshintergrund rund um Kita und Schule, in Deutsch, Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch
  • FindMe!: App für digitale Bewerbung und zielgruppengerechte Berufsorientierung. Für Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrkräfte
  • Schulwettbewerb für Entwicklungspolitik, Bewerbungsschluss 9. März 2022 – und anderes
  • BayernLab-Online: laufend kostenfreie Online-Vorträge rund um Digitales

Schlichtungsstelle BGG feierte 5. Geburtstag: Einsatz für mehr Barrierefreiheit

Die Schlichtungsstelle BGG ist am 3. Dezember 2016 für Menschen mit Behinderungen geschaffen worden. Sie ist für die Schlichtung von Konflikten zur Barrierefreiheit und bei Benachteiligung durch Bundesbehörden zuständig. Barrieren können sehr unterschiedlich sein. Dass sie oft schon durch eine schlichte Brille oder ein Hörgerät beseitigt werden, wird kaum mehr wahrgenommen. Richtig schwierig aber kann es werden bei Bedarf an einem Gebärdendolmetscher, einer Website in Leichter Sprache oder einem Aufzug. Menschen mit Behinderungen können sich bei Konflikten an die Schlichtungsstelle BGG wenden.

„Profil zeigen“ und Demokratie erlernen

Über kontroverse und emotionale Themen sprechen, konstruktiven Streit wagen, Position gegen Populisten beziehen: diese Anliegen verfolgt das Projekt „Profil zeigen“! Das Netzwerk Politische Bildung Bayern und die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit kooperieren in diesem Projekt und entwickeln Workshops, Weiterbildungen und Materialien für bayerische Schulen. Ein Team von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren bietet vielseitige Formate für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern an, die Demokratie als Lebensform in den Mittelpunkt stellen. Der BEV ist im Qualitätszirkel vertreten.

Terminhinweise


 

Der Bayerische Elternverband steht allen Eltern in Bayern offen. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.